Beschreibung des Beitrags

Die Schweizer Privatbank Lombard Odier hat am Standort Zürich kräftig in die Infrastruktur investiert. Innerhalb von neun Monate wurden im historischen Gebäude des Utoschlosses am Zürichsee Empfangsbereich und Kundenzone neu gestaltet. Fast noch wichtiger als der Umbau sei jedoch, dass man Angebot und Kompetenzen am Standort Zürich erweitert habe, erklärte Dominique Wohnlich, Vorsitzender der Geschäftsleitung. „Wir haben die Kundenberater-Teams signifikant ausgebaut“, so Wohnlich. Auch die Portfoliomanagement-Strukturen seien erweitert worden. Warum die Lombard Odier Gruppe nach wie vor großes Vertrauen in den Standort Zürich hat und welche Ziele mittelfristigen Dominique Wohnlich sich formuliert hat, das verrät der Zürich-Chef in der Video-Reportage.