Beschreibung des Beitrags

Mit dem Wingtra 1 präsentiert ein Spin-Off der ETH Zürich einen neuartigen Flugroboter an der CeBIT in Hannover. Dieser kombiniert die Flugeigenschaften von herkömmlichen Helikoptern mit den Vorzügen von Flächenflugzeugen, wie Stephanie Lambert, Business Developer bei Wingtra, erklärt. „Der Wingtra startet senkrecht, dreht sich dann und fliegt vorwärts wie ein Flugzeug“, so Lambert.

Während herkömmliche Drohnen ferngesteuert werden, funktioniert der Wingtra autonom. „Das Flugzeug wird programmiert – die Route kann man an einem Tablet eingeben – dann drückt man auf Start und die Route wird geflogen. Und auch die Landung erfolgt mit 10 Zentimeter Präzision vollautomatisch“, wie Leopold Flechsenberger von Wingtra ergänzt.

An welchen Käuferkreis sich dieser Flugroboter für rund 40.000 Franken nun konkret richtet, welche ambitionierten Visionen Wingtra verfolgt und welche Rolle eigentlich die selbsternannten Dronemasters an der CeBIT spielen, das ist in der Video-Reportage zu sehen.